Logo: Landesbeauftragter für den Maßregelvollzug in Nordrhein-Westfalen
  1. Startseite |
  2. Größer |
  3. Kleiner |
  4. Kontrast |
  5. Inhalt |
  6. Kontakt + Anfahrt |
  7. Impressum
Seite drucken
Sie sind hier: LBMRV | Kliniken | Neubauten aus dem Dezentralisierungsprogramm 2000

Neubauten aus dem Dezentralisierungsprogramm 2000

Dortmund

Die Wilfried-Rasch-Klinik Dortmund ist im Januar 2006 als erste Einrichtung aus dem Dezentralisierungsprogramm aus dem Jahr 2000 in Betrieb gegangen.

Köln

In Köln Porz wurde eine Einrichtung mit 150 Behandlungsplätzen für Patienten im psychiatrischen Maßregelvollzug nach § 63 StGB errichtet. Die Klinik ist am 1.09.2009 in Betrieb gegangen und hat 34,5 Mio. Euro gekostet.

Duisburg

In Duisburg wurde eine Klinik für 100 Patienten gebaut. In dieser Klinik werden seit dem 4.01.2010 Patienten behandelt, die in Zusammenhang mit einer Drogenabhängigkeit nach § 64 StGB in eine Entziehungsanstalt eingewiesen wurden. Kosten ca. 27,2 Mio. Euro.

Herne

In Herne wurde eine Klinik des psychiatrischen Maßregelvollzugs nach § 63 StGB für 90 Patienten errichtet und im Januar 2011 in Betrieb genommen, Kosten ca. 28,8 Mio. Euro.

Essen

Die Klinik in Essen ist seit November 2009 in Betrieb und der zentrale Standort im Rheinland für Unterbringungen nach § 126 a StPO (vergleichbar mit der Untersuchungshaft) mit 54 Plätzen. Kosten ca. 19,9 Mio. Euro.

Münster

Die neue Christophorus-Klinik in Münster ist auf die Behandlung von 54 Patienten im psychiatrischen Maßregelvollzug nach § 63 StGB ausgerichtet und seit 2011 in Betrieb. Kosten ca. 16 Mio. €..